Der THW OV Witzenhausen wünscht besinnliche Feiertage!

Quelle: Pixabay

Während in diesem Jahr viele Zuhause geblieben sind, waren wir für Euch draußen und haben nicht nur gegen den Corna-Virus gekämpft.

Im neuen Jahr 2020 war es noch ruhig um uns und wir starteten mit vielen Übungsdiensten und einer neuen Grundausbildung. Kurz darauf begannen auch schon die ersten Einschränkungen mit dem neuartigen Corona-Virus, welcher Deutschland und dann auch unseren Dienst einholte.

Plötzlich wurde der Dienst auf ein völliges Minimum zurückgedreht und die Kammeraden und Kameradinnen konnten sich nicht mehr sehen. Jeder musste zuhause bleiben und schnell wurde klar, dass wir mit diesem Virus noch viel zu tun haben werden.

Während langsam der Sommer kommt, lockerten sich auch die Maßnahmen um den Virus und wir arbeiteten mit Hochdruck an der Grundausbildung in unserem OV.

6 Helfer*innen wollten im Corona-Sommer 2020 die Grundausbildung schaffen und unseren Ortsverband dadurch stärken. Als beste von allen "Grundis", im Ausbildungsjahr 2020 (Regionalstellenbereich Homberg Efze - GA Kassel 2020), bestanden sie Ihre Prüfung in Kassel. Besonders durch die großen Herausforderungen und die Vielzahl von Vorgaben, hatten es die Ausbildern schwer. Besonders deshalb, war das Ergebnis für alle ein Grund zur Freude.

Neben der Ausbildung, stehen da aber auch noch viele Einsätze, die dieses Jahr geleistet wurden.

min. 14 Einsätze seit Sommer 2020 fuhr das THW Witzenhausen. Dabei auch Großeinsätze wie ein Brand in einer Papierfabrik, eine Schlammlawine und Hochwasser in Gertenbach, ein Feuer in Laudenbach und in der Altstadt von Witzenhausen und zuletzt den Bau des Corona Impfzentrums in Eschwege, der medial um die Welt ging.

Zudem das mehrfache Ausleuchten eines Hubschrauberlandeplatzes in Witzenhausen, eine technische Hilfeleistung am Bahnhof in Neu-Eichenberg, eine Zug-Unglück in Hebenshausen und viele weitere Einsätze, in den die Kameraden*innen immer unter Beachtung der Corona-Vorgaben und mit großer Sorgfalt handelten.

Das Jahr brachte aber auch neues Material und Fahrzeuge in den OV. So bekamen wir einen neuen Kipper mit Ladekran und den neuen Logistik-Container.

2020 war trotz der vielen Beschränkungen: Aufregend, spannend und irgendwie anders. Dennoch standen die Helfer*innen des THW Witzenhausen zusammen und meisterten Einsätze und Aufgaben, die manchmal über die eigenen Kräfte hinaus gingen.

Wir möchten uns daher bei allen bedanken, die uns unterstützen, die mit uns - Schulter an Schulter, Rücken an Rücken in die Einsätze gehen, den Familien und Arbeitgebern, den Partnern und alle diejenigen, die auf die Hilfe und das Engagement des THW Witzenhausen setzen!

Wir sehen zuversichtlich in das neue Jahr 2021 und freuen uns auf viele Abenteuer und hoffentlich, einem größeren Miteinander und der Nähe zu geliebten Menschen und den Kameraden*innen.

Bleibt gesund und kommt gut ins neue Jahr !
Euer THW OV Witzenhausen!