Einheiten & Fachgruppen

Ob Hochwasser, Ölschaden oder Stromausfall – die Liste der Einsatzoptionen für das THW ist lang und vielfältig. Um diesen und anderen Herausforderungen angemessen begegnen zu können, bündelt das THW Personal und Spezialtechnik in unterschiedlichen Einheiten.

 

Um den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, setzt das Technische Hilfswerk auf eine Kombination von universellen Bergungsgruppen und spezialisierten Fachgruppen. Die Bergungsgruppen sind mit Ausstattung und Personal in der Lage, ein breites Aufgabenspektrum abzudecken, das heißt zu retten, zu bergen, Sicherungs- und leichte Räumarbeiten vorzunehmen sowie vielfältige technische Hilfe zu leisten. Aus diesem Grund verfügt jeder Ortsverband über einen Zugtrupp, grundsätzlich zwei Bergungsgruppen sowie mindestens eine Fachgruppe.

(Quelle:THW.de)

 

Unser Ortsverein beherbergt einen Technischen Zug mit dem Zugtrupp der 1. Bergungsgruppe, sowie die beiden Fachgruppen Logistik-Materialerhaltung (FGr Log-M) und Notversorgung/Notinstandsetzung (FGr N).

 

 

Zugtrupp (ZTr)

An der Spitze des Technischen Zuges steht der Zugführer mit seinem Zugtrupp.

 

 

Bergungsgruppe (B1) mit EinsatzGerüstSystem (EGS)

Die Bergungsgruppe ist eine universell einsetzbare Teileinheit im Technischen Zug. Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet.
Die Bergungsgruppe (B) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her.

 

 

Fachgruppe Logistik - Materialerhaltungstrupp (FGr Log-M)

Überprüft Einsatzfahrzeuge und -gerät auf Schäden, repariert diese oder führt sie einer Werkstatt zu.

 

 

Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N)

Diese Fachgruppe verfügt über spezielle Fähigkeiten im Bereich Notversorgung und Notinstandsetzung.

  • mehr